Eilmeldung

Eilmeldung

Ja oder Nein: Ägypten entscheidet über umstrittenen Verfassungsentwurf

Sie lesen gerade:

Ja oder Nein: Ägypten entscheidet über umstrittenen Verfassungsentwurf

Schriftgrösse Aa Aa

Christen und Muslime, vereint gegen den ägyptischen Präsidenten. Einen Tag vor dem heutigen Verfassungsreferendum haben zahlreiche Menschen auf dem Tahrir-Platz in Kairo noch einmal gegen den von Staatschef Mohammed Mursi vorgelegten Verfassungsentwurf protestiert. Das von radikalen Islamisten mitgestaltete Dokument verschaffe den Muslimbrüdern zuviel Macht, fürchten sie.

Ein Verfassungsgegner sagte: “Diejenigen, die die Verfassung entworfen haben, hatten sicher gute Absichten, wir wollen aber mehr Klarheit und Flexibilität. Wir wollen, dass alle Menschen mit der Verfassung zufrieden sind, die für alle Ägypter da sein muss. An der Verfassung darf kein Blut kleben. Daher werde ich beim Referendum mit Nein stimmen.”

Auf der anderen Seite zeigten auch die Anhänger Mursis nach dem Freitagsgebet Präsenz auf den Straßen. Auf Postern war ein unmissverständliches “Ja zur Verfassung” zu lesen, vielfach wurde die Flagge der Muslimbrüder geschwungen. Viele Befürworter hoffen, dass die Verfassung Stabilität ins bevölkerungsreichste arabische Land bringt.

Ein Mursianhänger meinte: “Ich werde mit Gottes Hilfe mit Ja stimmen, denn ich bin für Rechtmäßigkeit, und die zeigt sich in Abstimmungen an der Wahlurne. Wir sagen Ja, damit das Land zur Ruhe gelangt, sich stabilisiert und vorwärtskommt durch eine rechtmäßige Wahl.”

Während die Proteste in Kairo friedlich verliefen, kam es in Alexandria zu Ausschreitungen. In den vergangenen Wochen war es in Ägypten wegen der Verfassung immer wieder zu Protesten und teils gewalttätigen Zusammenstößen zwischen Anhängern und Gegnern Mursis gekommen.