Eilmeldung

Eilmeldung

Die zweite Runde: Zwei Rivalen an der Macht

Sie lesen gerade:

Die zweite Runde: Zwei Rivalen an der Macht

Schriftgrösse Aa Aa

Viktor Ponta wird erneut rumänischer Regierungschef. Präsident Traian Basescu beauftragte seinen politischen Rivalen nach langem Zögern damit, eine neue Regierung zu bilden.

Bei den Parlamentswahlen hatte Pontas Mitte-links Koalition 60 Prozent der Stimmen erhalten. Ein haushoher Sieg, der dem Präsidenten wenig Spielraum für andere Entscheidungen ließ.

Basescu hatte dagegen im Wahlkampf angekündigt, Ponta nie mehr zu nominieren. Die Spannungen zwischen beiden Politikern hatten Rumänien im vergangenen Jahr in eine Dauerkrise gestürzt. Sie gipfelten in Pontas vergeblichem Versuch, den Präsidenten seines Amtes zu entheben. Wegen der Krise wurden politische Entscheidungen aufgeschoben, was die rumänische Währung in ein Rekordtief stürzte.

Pontas Aufgabe ist, in den kommenden Monaten ein neues Abkommen mit dem Internationalen Währungsfonds zu besiegeln, was Investoren und Märkte beruhigen soll.