Eilmeldung

Eilmeldung

Nach Massaker schärfere Waffengesetze

Sie lesen gerade:

Nach Massaker schärfere Waffengesetze

Schriftgrösse Aa Aa

Die demokratische US-Senatorin Dianne Feinstein will ein Verbot von Schnellfeuerwaffen erreichen. Es soll sich an dem Verbot orientieren, das von 1994 bis 2004 in den USA galt. Damit, so die liberale Senatorin aus dem Bundesstaat Kalifornien, solle erreicht werden, dass Kriegswaffen von den amerikanischen Straßen verschwänden.

Feinstein kündigte im Fernsehsender NBC eine Gesetzesinitiative an: “Ich werde im kommenden Monat einen Gesetzesentwurf im Senat einbringen und der gleiche Entwurf wird dem Repräsentantenhaus vorgelegt werden. Er verbietet den Kauf, Transfer, Import und Besitz von Schnellfeuerwaffen”, erläuterte Feinstein an.

Jedes Jahr sterben in den USA etwa 30.000 Menschen durch Schusswaffen. In US-Privathaushalten gibt es mehr als 200 Millionen Schusswaffen. Die Gesetzesinitiative soll nur für neue Waffen gelten. Nach dem Massaker in einem Kino bei Denver sprachen sich in einer Meinungsumfrage nur 47 % der Befragten für eine Verschärfung der Waffengesetze aus.