Eilmeldung

Eilmeldung

Ägypten: Hungerstreik gegen Verfassungsentwurf

Sie lesen gerade:

Ägypten: Hungerstreik gegen Verfassungsentwurf

Schriftgrösse Aa Aa

Nachdem die erste Runde des Referendums über die neue Verfassung in Ägypten vorüber ist, zeichnet sich ein Sieg für Präsident Mohammed Mursi und die Islamisten ab. Wie reagieren die Gegner der Verfassung darauf? Einige von ihnen greifen in Kairo zu einem drastischen Mittel. Sie gehen in den Hungerstreik.

Einer der Streikenden sagt:
“Wir haben zu dritt damit begonnen. Aber wenige Stunde nachdem wir unseren Hungerstreik bekannt gemacht hatten, haben sich uns viele Menschen angeschlossen. Wir sind jetzt mehr als 20 und es kommen immer mehr Menschen dazu.”

Die Streikenden wollen so lange nichts essen, bis Präsident Mursi zurücktritt. Der Arzt Abdullah Gamal achtet auf ihre Gesundheit:

Abdullah Gamal:
“Wir beobachten die Situation und führen Blutzucker- und Blutdrucktests durch, um sicherzustellen, dass es allen gut geht. Denn Menschen im Hungerstreik sind oft der Funke, den es braucht, um Forderungen durchzusetzen.”

Im ersten Wahlgang hatten sich knapp 57 Prozent der Ägypter für den Verfassungsentwurf der Muslimbrüder ausgesprochen. Am kommenden Samstag wird in den restlichen Provinzen abgestimmt. Die Opposition wirft Präsident Mursi vor, Ägypten mit der Verfassung in Richtung eines Gottesstaates lenken zu wollen.