Eilmeldung

Eilmeldung

Den Haager Strafgerichtshof spricht kongolesischen Ex-Rebellen frei

Sie lesen gerade:

Den Haager Strafgerichtshof spricht kongolesischen Ex-Rebellen frei

Schriftgrösse Aa Aa

Der frühere kongolesische Rebellenchef Mathieu Ngudjolo Chui ist vom Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag in allen Punkten freigesprochen worden. In der Begründung hieß es, die Anklage habe dem 42-Jährigen die Schuld für Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit nicht zweifelsfrei nachweisen können. Ngudjolo wurde vorgeworfen, für ein Massaker im ostkongolesischen Dorf Bogoro verantwortlich zu sein, bei dem vor fast 10 Jahren 200 Menschen ermordet und Hunderte Frauen vergewaltigt wurden. Außerdem soll Ngudjolo Kindersoldaten angeheuert haben. Vor Gericht wies Ngudjolo den Vorwurf zurück, er habe die Attacke gegen das Dorf im rohstoffreichen Distrikt Ituri angeordnet. Er habe erst später davon erfahren, sagte er. Das Massaker ereignete sich während des Kongokriegs, der 2003 beendet wurde. Das jetzige Urteil war das zweite des Gerichtshofs seit seiner Gründung vor zehn Jahren.