Eilmeldung

Eilmeldung

Facebook-IPO: Morgan Stanley muss Millionenstrafe zahlen

Sie lesen gerade:

Facebook-IPO: Morgan Stanley muss Millionenstrafe zahlen

Schriftgrösse Aa Aa

Die Pannen beim Facebook-Börsengang kommen Morgan Stanley teuer zu stehen. Der US-
Bundesstaat Massachusetts verurteilte die Großbank zu einer Geldstrafe in Höhe von fünf Millionen Dollar, das entspricht rund 3,7 Millionen Euro. Morgan Stanley soll Facebook geholfen haben, Finanzinformationen selektiv zu streuen. So sollen die Banker dafür gesorgt haben, dass die Facebook-Umsatzzahlen nur Analysten und nicht der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden. Die Bank wies die Vorwürfe zurück, stimmte der Geldstrafe jedoch zu.