Eilmeldung

Eilmeldung

Gemalto rückt in den CAC40 auf

Sie lesen gerade:

Gemalto rückt in den CAC40 auf

Schriftgrösse Aa Aa

Der Weltmarktführer im Bereich der digitalen Sicherheit, Gemalto, kann sich auf ein besonderes Weihnachtsgeschenk freuen: Ab dem 24. Dezember wird der Konzern an der Pariser Börse im CAC40 gelistet. Gemalto rückt auf, weil die Alcatel-Lucent-Aktie zu hohe Verluste einfuhr und aus dem Index ausscheiden muss.

Den Namen Gemalto kennt nicht jeder – aber die Produkte des Konzerns sind allgegenwärtig. “Wenn Sie ein Handy haben, eine Kreditkarte oder einen elektronischen Pass, dann besteht eine Chance von eins zu zwei, dass sich im Inneren ein Gemalto-Chip befindet”, erläutert Konzernchef Olivier Piou. “Laut Schätzungen hat die Hälfte aller Menschen weltweit einen Gemalto-Chip in der Tasche.”

Im Jahr 2011 erwirtschaftete Gemalto einen Umsatz in Höhe von rund zwei Milliarden Euro. Der Konzern beschäftigt 10.000 Mitarbeiter in 43 Ländern der Erde. Im November hatte Gemalto den Innovationspreis 2012 im Rahmen der LTE North America erhalten.

Mit dem Eintritt des Unternehmens in den CAC40 bleibt der Anteil der Technologieaktien im Pariser Börsenindex auch nach dem Ausscheiden von Alcalet-Lucent stabil. Gemalto hat sich auf dem Börsenparkett bereits bemerkenswert gut geschlagen: Im laufenden Jahr gewann die Aktie des Chipkarten-Produzenten stolze 92 Prozent an Wert.