Eilmeldung

Eilmeldung

Südkorea: Endspurt im Präsidentschaftswahlkampf

Sie lesen gerade:

Südkorea: Endspurt im Präsidentschaftswahlkampf

Schriftgrösse Aa Aa

Sie könnte die die nächste Präsidentin Südkoreas werden: die konservative Politikerin Park Geun Hye. Die 60jährige tritt für die Regierungspartei an und liegt nun, einen Tag vor der Wahl, in den Umfragen vorn, wenn auch nur sehr knapp. Park ist die Tochter des früheren Diktators Park Chung Hee, der das Land von 1961 bis 1979 regiert hatte. Im Wahlkampf versprach sie ein milliardenschweres Jobprogramm und mehr Wohlfahrt.

Auf der anderen Seite rechnet sich die Opposition mit ihrem Kandidaten Moon Jae In gute Chancen aus, immerhin haben Demoskopen ein Kopf-an-Kopf-Rennen vorausgesagt. Der 59 Jahre alte ehemalige Menschenrechtsanwalt rief die Wähler dazu auf, die Abstimmung zum Urteil über Präsident Lee Myung Bak zu machen. Dessen Umfragewerte sind nach einer Reihe von Skandalen und nicht erfüllten Versprechen gesunken. Lee kann nicht wiedergewählt werden.

Der Wahlkampf war von Wirtschaftsthemen dominiert. Das Verhältnis zum Nachbarn Nordkorea spielte eine untergeordnete Rolle. Südkorea ist die viertgrößte Volkswirtschaft Asiens und hat fast 50 Millionen Einwohner.