Eilmeldung

Eilmeldung

2. Runde des Verfassungsreferendums in Ägypten

Sie lesen gerade:

2. Runde des Verfassungsreferendums in Ägypten

Schriftgrösse Aa Aa

In Ägypten findet an diesem Samstag die zweite und letzte Runde des Verfassungsreferendums statt. In 17 Provinzen sind die Bürger an die Urnen gerufen, am Morgen bildeten sich mancherorts lange Schlangen. Die Großstädte Kairo und Alexandria waren schon vor einer Woche an der Reihe. Die Aufteilung in zwei Runden war nötig, weil viele Richter, die für die Überwachung in den Wahllokalen eingesetzt werden, das Referendum aus Solidarität mit der Opposition boykottieren. Diese hat dazu aufgerufen, mit Nein zu stimmen, und klagt bereits über Wahlfälschung.

Der Streit um die Verfassung hat Ägypten tief gespalten. Am Freitag kam es bei einer Kundgebung von Islamisten in Alexandria erneut zu Straßenschlachten zwischen Gegnern und Anhängern der Muslimbrüder, die den Verfassungsentwurf maßgeblich ausgearbeitet haben. Liberale, Christen und andere Oppositionelle hatten die Verfassungsgebende Versammlung verlassen, weil sie dort ihre Vorschläge nicht berücksichtigt sahen.