Eilmeldung

Eilmeldung

Mehrheit für Mursis Verfassung gilt als sicher

Sie lesen gerade:

Mehrheit für Mursis Verfassung gilt als sicher

Schriftgrösse Aa Aa

In Ägypten hat offenbar eine Mehrheit für die von den Islamisten vorgelegte Verfassung gestimmt. Das geht aus ersten inoffiziellen Ergebnissen der Muslimbruderschaft hervor. Auch die Nachwahlbefragungen der Opposition ergaben eine Mehrheit für den umstrittenen Entwurf.

Richter waren damit beauftragt die Abstimmung in den Wahllokalen zu überwachen. Abdul Megeed Mostafa, der stellvertretende Justizminister, erklärte: “All diese Menschen haben ihre Pflicht erfüllt. Sie sind aus dem Haus gegangen, um an der Demokratie teilzunehmen. Sie streben ein würdevolles Leben an. Wir als Richter haben keinen Unterschied gemacht zwischen jenen, die für die Verfassung stimmten und jenen, die dagegen stimmten.”

Beobachter und ägyptische Medien meldeten erneut etliche Verstöße gegen das Wahlrecht. In mehreren Regionen hätten Islamisten die Wähler genötigt mit “Ja” zu stimmen.

Für Schlagzeilen sorgte zudem der Rücktritt von Vizepräsident Mahmud Mekki. Der Richter war für die Unabhängigkeit der Justiz und gegen die Machterweiterung des Präsidenten Mohammed Mursi.

Unser Korrespondent Mohammed Shaikhibrahim fasste zusammen: “Die schwache Wahlbeteiligung bei der zweiten Abstimmungsrunde des Verfassungsreferendums in Ägypten könnte darauf hindeuten, dass es für viele Ägypter bereits eine vollendete Tatsache war.”