Eilmeldung

Eilmeldung

Mehrheit laut inoffiziellen Ergebnissen für Ägyptens neue Verfassung

Sie lesen gerade:

Mehrheit laut inoffiziellen Ergebnissen für Ägyptens neue Verfassung

Schriftgrösse Aa Aa

Beim Referendum in Ägypten hat nach ersten inoffiziellen Ergebnissen die Mehrheit für die Verfassung gestimmt. Dies gaben sowohl Vertreter der Muslimbrüder als auch der Opposition bekannt. Oppositionelle und einige Medien berichteten jedoch erneut von Wahlbetrug. Laut Muslimbrüdern stimmten knapp zwei Drittel für die Verfassung, die Beteiligung lag aber bei nur gut dreißig Prozent.

Der Zwist ist nicht beendet:
“Wir werden die Verfassung und die Verfassungsinstitutionen nicht anerkennen, denn sie werden auf einer schlechten Basis gegründet”, schimpft ein Ägypter. “Die Ergebnisse sind gefälscht. 70 Prozent der Ägypter sind unwissend und Analphabeten, und 70 Prozent kontrollieren nun 30 Prozent der Bevölkerung, die gebildet sind”, zieht auch seine Landsmännin vom Leder.

Das offizielle Ergebnis wird nicht vor Montag erwartet. Bestätigt es die Mehrheit, tritt die Verfassung diese Woche in Kraft. Binnen zwei Monaten wird dann ein neues Parlament gewählt. Präsident Mursi ernannte derweil an diesem Wochenende die noch fehlenden, nicht gewählten Mitglieder des Oberhauses, des Schura-Rates, der bis zur Wahl des neuen Parlaments für die Gesetzgebung zuständig ist.