Eilmeldung

Eilmeldung

-Drittes Ermittlungsverfahren gegen prominenten Putin Kritiker

Sie lesen gerade:

-Drittes Ermittlungsverfahren gegen prominenten Putin Kritiker

Schriftgrösse Aa Aa

Gegen Alexej Nawalny, einen der schärfsten Kritiker
von Kremlchef Wladimir Putin, wurde jetzt ein drittes Ermittlungsverfahren eingeleitet.
Dem 36jährigen Blogger drohen bereits lange Haftstrafen wegen Betrugs und Geldwäsche.
Diesmal geht es um die Unterschlagung von 100 Millionen Rubel, das entspricht etwa 2,5 Millionen Euro. Der Sprecher der Ermittlungsbehörde, Wladimir
Markin, sagte vor der Presse, Nawalny, damals Berater des Parteichefs der Partei “Union Rechter Kräfte”, solle diese Summe im Jahr 2007 mit Hilfe von Tarnfirmen der Partei gestohlen haben. Abgelaufen sei der Deal über eine Firma namens “Allekt”, auf deren Konten dieses Geld überwiesen worden sein soll. Und zwar als Bezahlung von Werbedienstleistungen.
Nawalny leugnet die Vorwürfe, bezeichnet sie als “absurd”. Auch die Partei lässt wissen, es habe keinen Diebstahl gegeben. Unter der Losung “für saubere Wahlen” war Nawalny auch auf
Großveranstaltungen der Opposition aufgetreten.