Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Weihnachten auch in Syrien - zu feiern aber gibt es wenig


Syrien

Weihnachten auch in Syrien - zu feiern aber gibt es wenig

Christen haben auch in Syrien Weihnachtsmessen abgehalten – wenngleich dort zumeist die Angst regiert. Oft ist es die Angst vor der eigenen Zukunft.

Doch der weihnachtliche Geist soll helfen hier inmitten eines blutigen Konfliktes ein Zeichen zu setzen, wie eine der Organisatorinnen einer Messe sagt: “Wir verteilen heute Geschenke an die, die ihre Häuser verlassen mussten wegen der Ungerechtigkeit und wegen des Terrorismus. Wir wollen ein wenig Freude verbreiten in Zeiten wie diesen.”

Rhetorisch geschickt schiebt sie damit beiden Seiten die Schuld an dem Konflikt zu, mit Ungerechtigkeit meint sie das Assad-Regime, mit Terrorismus den bewaffneten Widerstand gegen den Präsidenten.

Manche Christen in Syrien hatten aus Angst vor Islamisten in der Vergangenheit ihre Unterstützung für Assad erklärt, andere stehen jedoch neutral zwischen den Fronten.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Weihnachtsfeierlichkeiten in Bethlehem