Eilmeldung

Eilmeldung

Indien: Untersuchung der Gruppenvergewaltigung

Sie lesen gerade:

Indien: Untersuchung der Gruppenvergewaltigung

Schriftgrösse Aa Aa

Nach tagelangen Demonstrationen hat die indische Regierung eine Untersuchung der brutalen Vergewaltigung einer 23-jährigen Studentin angekündigt.

Die Kommission soll möglichen Versäumnissen der Polizei auf den Grund gehen. Zwei Polizisten wurden bereits vom Dienst suspendiert.

Viele Inder sind aufgebracht und werfen den Behörden vor, nicht genügend gegen Vergewaltigungen zu tun. Die Regierung versprach Maßnahmen für mehr Schutz und Sicherheit für Frauen. Finanzminister und Regierungssprecher P. Chidambaram erklärte: “Wir rufen alle dazu auf, bitte glaubt uns. Wir tun wirklich alles, um eine Lösung für dieses Problem zu finden, das ähnlich einer Plage in allen Großstädten Indiens existiert.”

Die sechs mutmaßlichen Täter wurden mittlerweile festgenommen. Viele Inder fordern die Todesstrafe für die Männer. Sie waren in einem Bus über eine Studentin hergefallen und hatten sie fast eine Stunde lang vergewaltigt.

Die Studentin wird immer noch auf der Intensivstation behandelt. Nach Angaben der Ärzte hat sich ihr Zustand verschlechtert.