Eilmeldung

Eilmeldung

Los Angeles: Gewehr gegen Einkaufsgutschein im Wert von 100 Dollar

Sie lesen gerade:

Los Angeles: Gewehr gegen Einkaufsgutschein im Wert von 100 Dollar

Schriftgrösse Aa Aa

Die Polizei von Los Angeles hat am Mittwoch Waffen von Bürgern zurückgekauft. Wer eine Pistole oder ein Gewehr zurückgegeben hat, bekam einen Gutschein im Wert von 100 Dollar, 200 Dollar für eine automatische Waffe. Die Gutscheine können beim Einkauf in einem Supermarkt eingelöst werden. Mehrere hundert Schusswaffen kamen so zusammen, und die Waffenbesitzer blieben von kritischen Fragen verschont.

Die Aktion findet sonst jährlich im Mai statt, doch aufgrund des Massakers in einer Schule in Newton Mitte Dezember hat sie der Bürgermeister von Los Angeles vorverlegt. Er sagte, er hoffe, dass man an einen Wendepunkt komme, der über eine nationale Diskussion und einen nationalen Aktionstag hinausgehe. “Dass wir irgendwann sagen können: Schaut, wir können verantwortungsvolle Waffengesetze erlassen ohne das Recht auf freien Waffenbesitz zu missachten.”

Der Waffenrückkauf, wie er in Los Angeles praktiziert wird, ist aber auch umstritten, denn es ist nicht klar, ob dadurch tatsächlich weniger Menschen erschossen oder verletzt werden. Kritiker behaupten, die zurückgegeben Waffen seien nicht diejeniegen, mit denen Schießereien verübt werden.

Bei dem Massaker in Newtown hatte ein 20-Jähriger 20 Kinder, sieben Erwachsene und sich selbst getötet. In der Folge ist in den USA die Debatte über schärfere Waffengesetze neu entbrannt.