Eilmeldung

Eilmeldung

Krank oder nicht? Spekulationen um Mubaraks Gesundheit

Sie lesen gerade:

Krank oder nicht? Spekulationen um Mubaraks Gesundheit

Schriftgrösse Aa Aa

Die Verletzungen des früheren ägyptischen Präsidenten könnten schwerer sein als zunächst gedacht. Husni Mubarak wurde erneut vom Gefängnis in ein Krankenhaus eingeliefert.
Mubarak war vor zwei Wochen in seinem Badezimmer gestürzt und hatte sich offenbar einige Rippen gebrochen.

Nach einer ersten Untersuchung im Krankenhaus war er wenige Stunden später ins Gefängnis zurückgekehrt. Auf dem symbolträchtigen Tahrirplatz ist man geteilter Meinung.

Yaser Abu Dahab meint, “der geschasste Präsident Husni Mubarak ist schon genug gestraft worden. Ich hoffe, Gott hilft ihm und er wird wieder gesund. Ich bin mir sicher, dass er im Gefängnis einige Lektionen gelernt hat.”

Zuvor hatte es bereits häufiger Spekulationen über Mubaraks Gesundheitszustand gegeben. Nach seiner Verurteilung soll er einen Schlaganfall erlitten haben. Später erklärte ihn eine Nachrichtenagentur für klinisch tot.

Essam el-Shereef bleibt skeptisch. Er denke nicht, dass Mubarak wirklich krank sei. Dessen desaströse Politik lasse ihn an allem zweifeln. Er glaube weder der Regierung, noch, was diese über dessen Krankheit mitteile, denn es gebe zuviel Hass auf allen Seiten.

Anhaltende Massenproteste hatten Mubarak im Februar 2011 zum Rücktritt gezwungen. Im vergangenen Juni wurde er wegen der tödlichen Angriffe auf Demonstranten zu lebenslanger Haft verurteilt.