Eilmeldung

Eilmeldung

Erotischer Kalender für die Kinder

Sie lesen gerade:

Erotischer Kalender für die Kinder

Schriftgrösse Aa Aa

Die Mütter der spanischen Kleinstadt Montserrat sind zu allem bereit. Sie wollen mit dem Verkauf von Nacktkalendern 43.000 Euro zusammenbekommen.

Das Geld benötigen sie für den Schulbus ihrer Kinder. Die regionalen Behörden haben nämlich beschlossen an dieser Stelle zu sparen. Den Kindern bleibt derzeit nichts anderes übrig als zu Fuss zu gehen.

Sie fallen unter die sogenannte drei Kilometer Regel. Das Problem ist allerdings, dass die Behörden von einer Luftlinie ausgehen. Diese Mutter erklärt, dass der eigentliche Weg zur Schule sechs Kilometer beträgt. Eine andere Mutter klagt:
“Ich muss mich mit meinen Freunden abwechseln, um die Kinder von der Schule abzuholen. Mein Mann ist arbeitslos und wir haben nicht genug Geld für soviel Benzin.”

Für den Nacktkalender haben mehrere Mütter ihre Hüllen fallengelassen, die weniger wagemutigen standen hinter der Kamera oder kümmerten sich um Make-up und Frisur.

Die Nacktkalender haben sich in den vergangenen Wochen gut verkauft. Die Mütter haben bereits genug Geld zusammen, um für drei Monate einen Schulbus zu mieten.