Eilmeldung

Eilmeldung

Reichelt und Paris teilen sich den Abfahrtssieg

Sie lesen gerade:

Reichelt und Paris teilen sich den Abfahrtssieg

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Sieg ist ein Sieg, auch wenn er geteilt wird. Hannes Reichelt aus Radstadt in Österreich stand in Bormio nach einer Weltcup-Abfahrt erstmals ganz oben auf dem Treppchen. Direkt neben ihm: der Südtiroler Dominik Paris.

Exakt die selbe Zeit, nämlich 1:58.62 Minute, wurde für die beiden gemessen. Und was für Reichelt galt, das hatte auch für den 23-Jährigen aus Ulten Bestand. Paris hatte ebenfalls nie zuvor eine Weltcup-Abfahrt gewonnen.

In anderen Disziplinen hat Reichelt dagegen etwas mehr Routine, was Siege betrifft. Fünfmal wurde zuvor im Weltcup bereits Erster, bisher eben nur nicht im Downhill. Der 32-Jährige war einer von drei Österreichern unter den Top 10, neben Klaus Kröll, der Vierter wurde, sowie Romed Baumann als Achter. Bester Deutscher war Stephan Keppler auf dem elften Platz, erfolgreichster Schweizer war Didier Défago als 20.

Den dritten Rang in Bormio eroberte Aksel Lund Svindal aus Norwegen, der damit seine Führung im Gesamtweltcup verteidigte.