Eilmeldung

Eilmeldung

Heftiger Protest gegen italienischen Pfarrer nach dessen Frauenschelte

Sie lesen gerade:

Heftiger Protest gegen italienischen Pfarrer nach dessen Frauenschelte

Schriftgrösse Aa Aa

Frauen in der toskanischen Stadt Carrara haben gegen die in ihren Augen frauenfeindlichen Aussagen eines Pfarrers demonstriert.

Einige trugen dabei Miniröcke und tief ausgeschnittene Kleider – in Anspielung auf den Inhalt eines von Vater Pietro Corsi öffentlich ausgehängten Briefes.

Darin rief er Frauen dazu auf, zu überdenken, inwieweit sie selbst Gewalt gegen sie provozieren würden – und zwar durch Vernachlässigung des Haushalts, des Kochens und durch körperbetonte Outfits.

“Wir protestieren heute hier, weil wir glauben, dass diese Ideologie in der Katholischen Kirche weit verbreitet ist. Sie ist einer der Gründe für Gewalt gegen Frauen, und das wird ein immer dringenderes Problem”, so diese Frau.

Und eine andere sagt: “Ein Kleid, was heißt das schon? Wir sind Menschen und wollen auch also solche behandelt werden.”

Häusliche Gewalt ist ein wachsendes Problem in Italien. Vor allem die Zahl der Frauenmorde durch Ehemänner ist sprunghaft angestiegen.

Der Bischof von La Spezia, Ernesto Palletti, hat den Pfarrer mittlerweile aufgefordert, den öffentlichen Aushang zu entfernen, ein paar Tage Urlaub zu nehmen und über sein Schreiben nachzudenken.

Dieses sei “unakzeptabel” habe mit dem, wofür die Kirche stünde, nichts zu tun.