Eilmeldung

Eilmeldung

Nach Gehirnerschütterung: Hillary Clinton zur Beobachtung im Krankenhaus

Sie lesen gerade:

Nach Gehirnerschütterung: Hillary Clinton zur Beobachtung im Krankenhaus

Schriftgrösse Aa Aa

US-Außenministerin Hillary Clinton ist in New York im Krankenhaus. Nach ihrer Gehirnerschütterung haben die Ärzte nun ein Blutgerinnsel bei ihr festgestellt. Sie muss zur Beobachtung in der Klinik bleiben. Vor vierzehn Jahren hatte Clinton schon einmal eine Thrombose und musste blutverdünnende Mittel nehmen.

Die Gehirnerschütterung hatte sich die 65-Jährige zugezogen, als ihr auf Grund einer Grippe schwindlig war und sie stürzte. Clinton absolviert schon seit Wochen keine öffentlichen Auftritte mehr. Sie hatte bereits vor längerer Zeit mitgeteilt, dass sie für eine zweite Amtsperiode nicht zur Verfügung stehen wird.