Eilmeldung

Eilmeldung

Beten für den sozialistischen Staatschef

Sie lesen gerade:

Beten für den sozialistischen Staatschef

Schriftgrösse Aa Aa

Venezuelas krebskranker Staatschef Hugo Chávez kämpft nach einer Operation weiter mit Komplikationen.

Entsprechend entschied sich die Stadtverwaltung von Caracas, das geplante Neujahrskonzert abzusagen und stattdessen eine stille Gebetsstunde für die Genesung des Präsidenten abzuhalten.

Zahlreiche Anhänger des Präsidenten folgtem dem Aufruf, so meint diese Frau:“Ich bete dafür, das er wieder gesund wird und nach Hause kommt! Wir stehen alle hinter ihm. In dieser Stunde gibt es keine Opposition mehr. Das einzige was zählt: das er zurückkommt und sein Werk vollendet und so leben kann, wie er es verdient hat.”

Das Neujahrskonzert, das auf der Plaza Bolivar in Caracas mit Künstlern aus Venezuela, Nicaragua und Kuba stattfinden sollte, wurde kurzerhand an einen anderen Ort verlegt.

Der im Oktober wiedergewählte Chávez soll am 10. Januar 2013 seine neue, bis 2019 dauernde Amtszeit antreten. Sollte er dazu nicht in der Lage sein, gibt es verfassungsgemäß Neuwahlen.