Eilmeldung

Eilmeldung

Hillary Clinton bleibt im Krankenhaus

Sie lesen gerade:

Hillary Clinton bleibt im Krankenhaus

Schriftgrösse Aa Aa

US-Außenministerin Hillary Clinton muss wegen eines Blutgerinnsels im Kopf in einem New Yorker Krankenhaus behandelt werden.

Das Gerinnsel befinde sich hinter dem rechten Ohr, teilten Clintons Ärzte mit. Es habe nicht zu einem Schlaganfall oder dauerhaften Schäden geführt.

Die Außenministerin hatte vor einigen Wochen einen Schwindelanfall und war gestürzt. Dabei
hatte sie die Gehirnerschütterung erlitten, die erst Tage später festgestellt worden war. Das Blutgerinnsel war bei einer Folgeuntersuchung diagnostiziert worden.

Der wiedergewählte Präsident Barack Obama hat
zwischenzeitlich den demokratischen Senator John Kerry für das Amt nominiert.

Dieser muss allerdings noch vom Kongress bestätigt werden. Bis dahin wollte Clinton nach
eigener Aussage ursprünglich noch weiterarbeiten.

Die ehemalige First Lady hat bereits vor längerer Zeit mitgeteilt, dass sie nicht für eine zweite Amtsperiode zur Verfügung stehen wird.