Eilmeldung

Eilmeldung

Sexuelle Gewalt gegen Frauen als Rache für soziales Elend

Sie lesen gerade:

Sexuelle Gewalt gegen Frauen als Rache für soziales Elend

Schriftgrösse Aa Aa

Die junge Frau, für die jetzt viele in Indien auf die Straße gehen, war eine 23jährige Medizinstudentin. Mit ihrem Freund auf dem Rückweg vom Kino wurde sie in einem Bus von sechs Männern brutal zusammengeschlagen und vergewaltigt. Ihr Tod hat das Fass zum Überlaufen gebracht.

Eine junge Demonstrantin beschreibt die Lage so: “Sobald sie das Haus verlassen, sind Mädchen bedroht. Das kann nur gestoppt werden, wenn die Angreifer die härtesten Strafen bekommen.”

Jeden Tag werden in Indien Frauen vergewaltigt. In den vergangenen 40 Jahren ist die Zahl der Vergewaltigungen um 900 Prozent gestiegen.
Allein in der Hauptstadt Neu Delhi wurden im vergangenen Jahr 635 Frauen vergewaltigt, nur ein einziger Vergewaltiger wurde von einem Gericht dafür bestraft.

Die meisten Frauen erstatten erst gar keine Anzeige. Sie haben Angst vor der Schande. UND nur vier Prozent der Polizisten sind Frauen.

In dem Land, das sich gern als größte Demokratie der Welt bezeichnet, ist die Situation der Frauen jüngsten Studien zufolge schlimmer als irgendwo sonst auf der Welt. Oft holen sich Männer mit Gewalt, was ihnen sonst versagt bleibt, für ihr elendes Leben im Slum rächen sie sich an den Frauen. Der Neid auf die, die den sozialen Aufstieg geschafft haben, schlägt um in Gewalt.

Einer von vier Männern in Indien gibt zu, dass er schon einmal einer Frau sexuelle Gewalt angetan hat.

Frauen sind das schwächste Glied in der indischen Gesellschaft. Noch heute werden Mädchen abgetrieben, als Baby getötet und vernachlässigt. Auf eintausend Jungen kommen nur 914 Mädchen.

Ein Aktivist für Frauenrechte erklärt, dass die sexuellen Übergriffe auch auf den Mangel an Frauen zurückzuführen sind. Besonders im Norden von Indien finden die jungen Männer keine Frauen zum Heiraten.

Eine andere Methode, die ungeliebten Mädchen loszuwerden, ist, sie zu verheiraten. 70 Prozent der Mädchen unter 18 sind schon verheiratet.
40 Prozent aller Kinder-Ehen der Welt werden in Indien organisiert – auch wenn die Verheiratung von Kindern seit 1860 offiziell verboten ist.

Die Welle der Proteste zeigt jetzt, dass viele Menschen in Indien die Gewalt gegen Frauen nicht länger hinnehmen wollen. Doch der Staat erscheint weitgehend machtlos, und so wird es wohl noch Jahre dauern, bevor Ausbeutung und Elend beseitigt und damit auch die Rechte der Frauen in Indien durchgesetzt werden.