Eilmeldung

Eilmeldung

Libanon will sich besser um syrische Flüchtlinge kümmern

Sie lesen gerade:

Libanon will sich besser um syrische Flüchtlinge kümmern

Schriftgrösse Aa Aa

Libanon hat ein Hilfsprogramm für Flüchtlinge aus Syrien beschlossen und wird diese nun, ähnlich wie andere Länder, auch registrieren. Dies verschafft ihnen einen offiziellen Status. Anders als die Türkei oder Jordanien hat Libanon bislang keine Flüchtlingslager errichtet, die Menschen blieben weitgehend sich selbst überlassen und auf die Hilfe von Freunden oder Verwandten angewiesen.
 
Das Kabinett beschloss am Donnerstag außerdem, vom Ausland 180 Millionen Dollar Hilfe für die Versorgung der Flüchtlinge zu erbitten. 
 
Die Regierung habe beschlossen, ihre Pflicht zu erfüllen, indem sie den Flüchtlingen im Libanon Hilfe und Schutz gewähre, erklärte der Minister für Soziales, Wael Abu Faour. Zudem habe sie entschieden, auf diplomatischer Ebene international darüber zu beraten, wie dem Libanon die Last abgenommen werden könne.
 
Bislang hatte Libanon versucht, sich aus dem Konflikt im Nachbarland herauszuhalten, aus Sorge vor Spannungen zwischen den Volksgruppen im eigenen Land, und mit Rücksicht auf das Verhältnis zu Syrien in der Vergangenenheit. Ungeachtet dessen strömten rund 170.000 Flüchtlinge seit Beginn des Aufstands aus Syrien in den Libanon. Ob dort für sie nun auch Lager errichtet werden, ließ die Regierung zunächst offen.