Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Madrid: Streik im ÖPNV geht weiter


Spanien

Madrid: Streik im ÖPNV geht weiter

In Madrid müssen sich die Bewohner an diesem Samstag auf erhebliche Verspätungen im öffentlichen Personennahverkehr einstellen. Die Beschäftigten sind in den Streik getreten. Grund dafür sind die Sparmaßnahmen der Regierung. Konkret geht es um einen Bonus, der den Beschäftigten in der Regel im Dezember ausbezahlt wird. Dieser Bonus wurde gestrichen.

“Ich rechne damit, dass es heute etwas länger dauert. Ich habe Verständnis dafür, dass die Beschäftigten ihren Forderungen Ausdruck verleihen wollen. Deshalb warte ich einfach ein wenig.”, meint ein Madrilene.

In Madrid findet an diesem Samstag die traditionelle Drei-Königs-Parade statt, eine Veranstaltung, zu der viele Besucher erwartet werden. Die Betreiber der Metro versuchen daher, zumindest 80 Prozent der Züge auf die Strecke zu bringen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

welt

Schneemobil abgestürzt - 20 Menschen sterben im Trentino