Eilmeldung

Eilmeldung

Berlusconi will Wirtschaftsminister werden

Sie lesen gerade:

Berlusconi will Wirtschaftsminister werden

Schriftgrösse Aa Aa

Italiens Ex-Regierungschef Silvio Berlusconi will auf den Ministerpräsidentenposten verzichten und Wirtschaftsminister werden. Um an die Regierung zu kommen, schlossen seine Partei PdL und die rechtsgerichtete norditalienische Lega Nord ein Koalitions-Bündis. Berlusconi will aber Koalitionsführer sein – und in dieser Funktion nach einem Wahlsieg entscheiden, wer Regierungschef wird.

In einem Interview gab er sich bescheiden: “Wenn sie glauben, dass ich für die Regierung nützlich sein kann, dann wäre der Posten des Wirtschaftsministers die Position, in der ich am besten meine ganze Erfahrung einbringen kann. Das würde mir erlauben, noch einmal zu beweisen, dass ich keine politischen Ambitionen habe, und dass ich die Politik nicht als etwas ansehe, das mir Vorteile verschafft.”

Lega-Nord-Chef Roberto Maroni sprach sich aber für Ex-Wirtschaftsminister Tremonti aus. Zusammen kommen beide Parteien laut Umfrage auf gut 28 Prozent – weniger als das Mitte-Linksbündnis.

“Das ist ein Feigenblatt, das Berlusconi und die Allianz sich vorhängen mussten, damit dieses neue Bündnis überhaupt ankommt. Berlusconi konnte nicht wieder sagen, ich kandidiere als Ministerpräsident, und die Lega unterstützt mich”, meint Politikforscher Franco Pavoncello.

Maroni bekommt seinerseits durch das Bündnis Unterstützung der Berlusconi-Partei für seine Kandidatur als Präsident der Lombardei. Ein Bündnis der Verzweifelten, lästern die Gegner.