Eilmeldung

Sie lesen gerade:

EZB präsentiert neuen Fünf-Euro-Schein


wirtschaft

EZB präsentiert neuen Fünf-Euro-Schein

Der Leitzinssatz in der Eurozone bleibt unverändert bei 0,75 Prozent. Die Entscheidung sei im EZB-Rat einstimmig getroffen worden, erklärte EZB-Chef Mario Draghi – vor allem aufgrund der Tatsache, dass sich die Indikatoren für das Wirtschaftsvertrauen in der Eurozone verbesserten. Damit bleibt der Zinssatz auf jenem Niveau, auf dem er bereits seit Juli des Vorjahres liegt. Dennoch gab Draghi keine Entwarnung für die Eurozone: “Wir sind jetzt vom finanzpolitischen Standpunkt aus betrachtet wieder in einer Normalsituation, aber wir sehen weiterhin keine baldige und nachhaltige Erholung. Die Risiken liegen vor allem darin, dass die Regierungen fiskalpolitisch zu zögerlich agieren, aber auch darin, dass sie weiterhin exzessiv Schulden machen.”

Im Mittelpunkt des Interesses standen jedoch die neuen Fünf-Euro-Scheine, die Mario Draghi der Öffentlichkeit präsentierte: Ab dem 2. Mai werden sie ausgegeben, neue Wasserzeichen und Hologramme, an denen Experten jahrelang arbeiteten, sollen mehr Schutz gegen Fälschungen bieten. Zudem wird der Schein mit einem Speziallack überzogen, der ihn haltbarer machen soll.

In den kommenden Jahren werden auch die anderen Euro-Scheine nach und nach überarbeitet, wobei die derzeitigen Motive erhalten bleiben sollen. Wie Mario Draghi erklärte, sei der Euro nach wie vor das sichtbarste Zeichen der europäischen Einigung.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

wirtschaft

Renditen für spanische Anleihen sinken deutlich