Eilmeldung

Eilmeldung

Mehr als einhundert Tote bei Anschlägen in Pakistan

Sie lesen gerade:

Mehr als einhundert Tote bei Anschlägen in Pakistan

Schriftgrösse Aa Aa

Bei mehreren Anschlägen sind in Pakistan über einhundert Menschen getötet worden. Besonders betroffen war die Stadt Quetta, wo im Laufe des Tages drei Sprengsätze explodierten. Etwa achtzig Menschen starben allein bei diesen Anschlägen.

Eine der Explosionen ereignete sich in einer Billardhalle. Als Menschen zusammenströmten, um den Opfern zu helfen, ging dort ein zweiter Sprengsatz hoch. Dazu bekannte sich eine Gruppe der sunnitischen Glaubensrichtung des Islam, die die Schiiten in dieser Wohngegend treffen wollte.

Zuvor hatte es eine Explosion auf einem Marktplatz gegeben. Zu dieser Tat bekannte sich eine Gruppe, die für die Unabhängigkeit der Provinz Balutschistan
kämpft.

Etwa zwanzig Menschen wurden außerdem in der Stadt Mingora getötet. Dort explodierte ein Sprengsatz in einem islamischen Zentrum, in dem moslemische Prediger ausgebildet werden. Viele Menschen hatten sich außerdem eingefunden, um einen bekannten Geistlichen zu hören. Wer hinter dieser Tat steht, ist unbekannt.