Eilmeldung

Eilmeldung

Flaggenstreit in Nordirland: Die Gewalt geht weiter

Sie lesen gerade:

Flaggenstreit in Nordirland: Die Gewalt geht weiter

Schriftgrösse Aa Aa

In der nordirischen Hauptstadt Belfast ist es erneut zu gewalttätigen Ausschreitungen zwischen Loyalisten und Nationalisten gekommen. 16 Polizisten wurden verletzt, mindestens zwei von ihnen schwer. Die wütende Menge ging unter anderem mit Steinen und Feuerwerkskörpern auf die Beamten los.

Hintergrund der seit einiger Zeit andauernden Krawalle ist der Streit um das Hissen der britischen Flagge, des Union Jacks, auf dem Rathaus von Belfast. Früher war sie dort das gesamte Jahr über, jetzt soll sie nur noch an einzelnen Tagen hochgezogen werden – ein Affront in den Augen der protestantischen, pro-britischen Loyalisten, die zunächst friedlich vor dem Belfaster Rathaus demonstriert hatten.

Als einer von ihnen aber später durch ein katholisches Wohnviertel zog, kam es zu den Zusammenstößen mit den pro-irischen katholischen Nationalisten. Sie wollen die Zugehörigkeit Nordirlands zu Großbritannien beenden.