Eilmeldung

Eilmeldung

Mali: Internationale Allianz gegen Islamisten

Sie lesen gerade:

Mali: Internationale Allianz gegen Islamisten

Schriftgrösse Aa Aa

In ihrem Kampf gegen die Islamisten erhält die Regierung von Mali zunehmend internationale Unterstützung. Französische Truppen kämpfen bereits an der Seite der malischen Armee, jetzt kündigte auch die westafrikanische Staatengemeinschaft ECOWAS die Entsendung von Truppen an. Am Montag sollen sie in Mali eintreffen.

Die Exkolonialmacht Frankreich fühlt sich besonders in der Pflicht, nicht zuletzt, weil viele der Extremisten französisch sprechen und Verwandte in Frankreich haben. Und so sagte Regierungschef Jean-Marc Ayrault nun, sein Land wolle dabei helfen, die terroristische Gefahr zu stoppen, denn sie bedrohe nicht nur Mali und Afrika, sondern auch Frankreich und Europa.

Die inzwischen offenbar von der Al-Kaida angeführten Islamisten hatten nach einem Militärputsch vergangenes Jahr den Norden Malis unter ihre Gewalt gebracht, von dort sollen sie nun wieder vertrieben werden.

Ihren Marsch auf die Hauptstadt Bamako immerhin konnten Frankreichs Truppen stoppen. Es gelang zudem, die Aufständischen aus der Stadt Konna zu verjagen, dabei kam ein französischer Soldat ums Leben. Am Abend wollen EU-Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso und Frankreichs Präsident Francois Hollande in Paris über die Lage in Mali und das Vorgehen der EU sprechen.