Eilmeldung

Eilmeldung

Stichwahl in Tschechien

Sie lesen gerade:

Stichwahl in Tschechien

Stichwahl in Tschechien
Schriftgrösse Aa Aa

Der Linkspolitiker Milos Zeman hat die erste Runde der Präsidentenwahl in Tschechien gewonnen. Nach Angaben der Wahlkommission in Prag liegt der frühere Ministerpräsident nach Auszählung fast aller Stimmen mit 24,2 Prozent vorn. Da er jedoch die absolute Mehrheit verpasst, wird
eine Stichwahl in zwei Wochen erforderlich.

Die mehr als acht Millionen Wähler haben zum ersten Mal direkt über ihren Präsidenten entschieden. Die Wahlbeteiligung lag bei rund 60 Prozent.

Ebenfalls in die Stichwahl schaffte es überraschend der liberal-konservative Außenminister Karel Schwarzenberg. Er kam auf 23,3 Prozent der Stimmen. Der 75-Jährige Adlige setzte sich gegen Jan Fischer
durch. Der Parteilose kam nur auf 16,5 Prozent der Stimmen. Für Aufsehen sorgte der von Kopf bis Fuß tätowierte Theaterregisseur Vladimir Franz. Er belegt den fünften Platz. Der scheidende Präsident Vaclav Klaus konnte nach fast zehn Jahren im Amt nicht mehr antreten.