Eilmeldung

Eilmeldung

Frankreich: Großkundgebung gegen Homo-Ehe

Sie lesen gerade:

Frankreich: Großkundgebung gegen Homo-Ehe

Schriftgrösse Aa Aa

Mit einer Großkundgebung haben Zehntausende Franzosen in Paris gegen die geplante Einführung der Homo-Ehe und des Adoptionsrechts für gleichgeschlechtliche Paare protestiert. Der konservative Oppositionsführer Jean-Francois Cope war ebenso unter den Teilnehmern wie der Erzbischof von Paris und sogar einzelne Homosexuelle, die eine gleichgeschlechtliche Ehe ablehnen. Viele kamen aus dem ganzen Land, teilweise wurden sie mit Sonderzügen und Bussen nach Paris gefahren.

Ein Mann sagte: “Für solch eine wichtige gesellschaftliche Änderung sollte sich eine wesentlich größere Mehrheit der Bevölkerung aussprechen, als es zur Zeit der Fall ist.”

Ein anderer Demonstrant sagte: “Ich hoffe, die Demonstration wird Wirkung zeigen. Wenn so viele Menschen in den Straßen sind, zeigt das, dass dieses Gesetz tatsächlich von vielen nicht akzeptiert wird. Sie sollten eine Volksbefragung abhalten, dann wissen wir, was die Menschen wirklich wollen.”

Frankreichs Präsident Francois Hollande hatte die Homo-Ehe und das Adoptionsrecht für Schwule und Lesben im Wahlkampf versprochen. Noch in diesem Monat soll über das geplante Gesetz beraten werden. Rund 55 Prozent der Franzosen sind für die Homo-Ehe, die geplante Adoptionsmöglichkeit befürworten dagegen weit weniger Menschen.