Eilmeldung

Eilmeldung

Österreichischer Doppelsieg in Adelboden

Sie lesen gerade:

Österreichischer Doppelsieg in Adelboden

Schriftgrösse Aa Aa

Am Vortag grämte er sich noch, doch am Sonntag schlug Marcel Hirscher in Adelboden zurück. 24 Stunden nachdem der Österreicher beim Riesentorlauf ausgerutscht und damit ausgeschieden war, sicherte sich der Salzburger den Triumph im Weltcup-Slalom vor seinem Landsmann Mario Matt sowie dem Südtiroler Manfred Mölgg.

Nach dem ersten Lauf lag Hirscher noch auf dem achten Rang und stürmte mit einem vorzüglichen Finaldurchgang auf Platz eins. Sein neunter Slalomsieg im Weltcup und der dritte in Folge.

Auch Matt ließ das rot-weiß-rote Herz höher schlagen – der 33-Jährige sorgte als Zweitplatzierter für den ÖSV-Doppelsieg.

Den dritten Podestplatz in der Schweiz sicherte sich Manfred Mölgg aus Bruneck. Der Südtiroler führte nach dem ersten Durchgang, fiel zurück, erlangte aber dennoch seine beste Slalom-Platzierung seit drei Jahren.

Felix Neureuther kam als bester Deutscher auf den fünften Platz, erfolgreichster Schweizer: Ramon Zenhäusern als 22.

Hirscher baute mit seinem Sieg die Führung im Gesamtweltcup aus, er hat nun 126 Punkte Vorsprung vor Aksel Lund Svindal.