Eilmeldung

Eilmeldung

Sinnflutartiger Regen sorgt für Dakar-Chaosetappe

Sie lesen gerade:

Sinnflutartiger Regen sorgt für Dakar-Chaosetappe

Schriftgrösse Aa Aa

Bei der achten Etappe der Rallye Dakar machte den Fahrern das Wetter einen Strich durch die Rechnung.
Die Strecke von Salta nach Tucaman musste auf 183 km verkürzt werden, starke Regenfälle machten eine geregelte Beendigung der Etappe unmöglich. Bei den Motorradfahrern schaffte der Spanier Joan Barreda Bort den Tagessieg. Im Gesamtklassement bleibt aber weiterhin der Franzose David Casteu auf dem ersten Platz, Zweiter ist sein Landsmann Cyril Deprès.

Aufgrund der Wetterkapriolen kamen nur fünf Autos ins Ziel, der Rest des Feldes blieb in einem Flussbett stecken. Die Fahrer, die nicht durchkamen, wurden letztlich mit derselben Zeit wie Stéphane Peterhansel gewertet, der Fünfter wurde und seine Gesamtführung verteidigte. Etappensieger wurde Guerlain Cicherit.