Eilmeldung

Eilmeldung

Venezuelas Opposition zieht vor Interamerikanischen Gerichtshof

Sie lesen gerade:

Venezuelas Opposition zieht vor Interamerikanischen Gerichtshof

Schriftgrösse Aa Aa

Die venezolanische Opposition hat in mehreren Städten gegen die Entscheidung des Obersten Gerichtshofes demonstriert, auf eine Vereidigung von Staatspräsident Hugo Chávez vorerst zu verzichten. Der Bürgermeister und Verfassungsrechtler Gerardo Blyde kündigte auf einer Kundgebung in Caracas an, vor dem Interamerikanische Gerichtshof für Menschenrechte in Costa Rica gegen die Entscheidung zu klagen.

“Wir informieren die Bürger auf einem öffentlichen Platz über die Entscheidung des Obersten Gerichtshofes und wie er die Verfassung gebrochen hat und was in der Verfassung steht. Ich glaube, wir können Maßnahmen ergreifen, wenn die Bürger begreifen, was vor sich geht”, sagte Blyde.

Über den Gesundheitszustand des krebskranken Chávez herrscht weiter Unklarheit. Der peruanische Staatspräsident Ollanta Humala und die argentinische Präsidentin Cristina Fernández, die Chávez eng verbunden sind, halten sich in Kuba auf, wo Chávez in einem Krankenhaus operiert worden ist. Sie ließen es aber offen, ob sie mit dem venezolanischen Präsidenten zusammengetroffen sind.