Eilmeldung

Eilmeldung

TNT-UPS-Deal scheitert an Kartellbehörden

Sie lesen gerade:

TNT-UPS-Deal scheitert an Kartellbehörden

Schriftgrösse Aa Aa

Die Übernahme des niederländischen Paketzustellers TNT durch den US-Konkurrenten UPS ist offenbar geplatzt. UPS kündigte an, sein 5,2 Milliarden Euro schweres Angebot für TNT wegen kartellrechtlicher Bedenken der EU zurückzuziehen. Man habe erfahren, dass die EU ein Verbot der Fusion vorbereite, hieß es. Das Scheitern des Deals wird für UPS teuer: Der Konzern muss TNT eine Entschädigung in Höhe von 200 Millionen Euro zahlen. Vor knapp einem Jahr hatte UPS die geplante Übernahme angekündigt. Damals hieß es, sie werde im dritten Quartal 2012 abgeschlossen sein.