Eilmeldung

Eilmeldung

Der Roboter auf dem roten Teppich

Sie lesen gerade:

Der Roboter auf dem roten Teppich

Schriftgrösse Aa Aa

Schon bald werden die Stars wieder nach Berlin strömen, zu den Internationalen Filmfestspielen. Wer auffallen will auf dem roten Teppich, muss sich schon etwas einfallen lassen. Einen Roboter als Premierenberichterstatter zum Beispiel.
Roli heißt dieser menschengroße, interaktive humanoide Filmreporter. Er wurde von den Betreibern einer deutschen Filmtrailer-Webseite engagiert.

Christopher Zwickler, Filmproduzent und Manager von flimmer.de sagt:

“Berlin ist die Hauptstadt der Premieren, hier passiert unglaublich viel, deshalb sind wir da ganz nah. Jetzt haben wir uns überlegt, wie können wir von diesen Filmpremieren berichten? Sollen wir jetzt das 35. Kamerateam an den roten Teppich stellen oder fällt uns irgendetwas anderes ein?”

Bei der Premiere von Matthias Schweighöfers neuem Film “Der Schlussmacher” trat Roli erstmals seine Aufgabe an – und sorgte für Furore.

“Ich habe gelesen, dass Sie beim “Schlussmacher” Regie geführt haben, Produzent und Hauptdarsteller waren,” fragte Roli. “Konnten Sie sich keine 3 Fachkräfte leisten?”

Matthias Schweighöfer antwortet: “Ich bin bekannt dafür, dass ich sehr gerne spare, deswegen habe ich alles selber gemacht, ja!”

Roli: “Kannst Du die Band holen? Ich will ein Lied singen!”

Auch die Britische Boyband Blue war bei der Premiere. Ihre jüngste Single “Hurt Lovers” ist der Titelmelodie des Films. Sie steht derzeit auf Platz 1 der deutschen iTunes chart.

Schweighöfers Komödie handelt von einem Typ namens Paul, der ein professioneller Schlussmacher ist. Alles geht gut, bis er Toto die schlechte Nachricht überbringt, einem armen Kerl, der damit nicht fertig wird und sein Leben auf den Kopf stellt.

Also wir war Roli? Es antworten Antony Costa und Simon Webbe von Blue:

“Das ist die Zukunft!”.
“Es ist ein bisschen wie iRobot, ein bisschen zu echt!”