Eilmeldung

Eilmeldung

Griechenlands Einzelhändler hoffen auf Winterschlussverkauf

Sie lesen gerade:

Griechenlands Einzelhändler hoffen auf Winterschlussverkauf

Schriftgrösse Aa Aa

Im krisengeschüttelten Griechenland hat der Winterschlussverkauf begonnen. Mit Preisnachlässen von bis zu 70 Prozent hoffen die Ladenbesitzer, Kunden anzulocken und das Geschäft doch noch anzukurbeln. Bis jetzt sind die Zahlen enttäuschend: Die Umsätze im griechischen Einzelhandel schrumpften seit November im Vergleich zum Vorjahr um fast 20 Prozent. “In den vergangenen Jahren machten wir im Dezember und Januar ungefähr den Umsatz von fünf Monaten”, so der Geschäftsmann Andreas Triantafyllides. “Jetzt ist alles natürlich anders, weil wir in der Krise stecken, aber wir haben auch im Rest des Jahres immer wieder Sonderangebote.”

Bis zum 28. Februar dauert der Winterschlussverkauf noch an, und viele Griechen nützten bereits am ersten Tag die Gelegenheit, zu deutlich günstigeren Preisen einzukaufen. Für manche Händler freilich ist es schon zu spät: Wegen der zunehmenden Zurückhaltung der Menschen beim Konsum sahen sich zahlreiche Geschäftsleute in den letzten Monaten gezwungen, ihre Läden zu schließen. Im Zentrum von Athen ließen rund 30 Prozent der Einzelhändler die Rolläden für immer herunter.