Eilmeldung

Eilmeldung

Autoabsatz in Europa fällt auf 17-Jahres-Tief

Sie lesen gerade:

Autoabsatz in Europa fällt auf 17-Jahres-Tief

Schriftgrösse Aa Aa

Die Krise auf dem europäischen Automarkt ist noch dramatischer als gedacht: Im Gesamtjahr 2012 gingen die Verkaufszahlen in Europa so weit nach unten wie seit 17 Jahren nicht mehr. Allein im Dezember wurden laut dem europäischen Branchenverband nur mehr rund 800.000 Fahrzeuge neu zugelassen, ein Minus gegenüber Dezember 2011 von 16,3 Prozent.

Bereits seit mehreren Jahren sinken die Verkaufszahlen in Europa ständig – wenn auch noch nie so dramatisch wie 2012: Rund 12 Millionen Fahrzeuge wurden verkauft, das sind um 8,2 Prozent weniger als noch ein Jahr zuvor. Besonders schlimm war der Rückgang in Spanien und Italien, Zuwächse verzeichnete nur Großbritannien.

Etwas anders sieht es allerdings im Luxussegment aus. Bentley etwa konnte weltweit um 22 Prozent mehr Fahrzeuge verkaufen als im Vorjahr. Teure Wagen finden also nach wie vor Abnehmer – und Experte Matt Stover hat eine Erklärung dafür. “Psychologen sagen, dass das eigene Haus zeigt, wer man ist, und das Auto, wer man in den Augen der Welt sein will. Wenn man also einen Luxuswagen kauft, sagt man damit auch etwas über sich selbst.”

Auch Hersteller wie BMW oder Porsche wittern außerhalb Europas Morgenluft. Käufer in den USA oder China sind bereit, für Luxuswagen viel Geld auszugeben – und mancher europäische Autobauer kann so die Schwäche am Heimatmarkt ausgleichen.