Eilmeldung

Eilmeldung

Dreamliner: Pannenserie wirft Fragen auf

Sie lesen gerade:

Dreamliner: Pannenserie wirft Fragen auf

Schriftgrösse Aa Aa

Sechs Pannen innerhalb von zehn Tagen. Der “Dreamliner” scheint vom Pech verfolgt. Nach der gestrigen Notlandung einer Boeing 787 in Japan haben die ersten Fluggesellschaften Konsequenzen gezogen: Japan Airlines und All Nippon Airways haben den Betrieb des “Dreamliners” vorerst ausgesetzt. Wird der Langstreckenjet für Boeing zum Flop? Ein japanischer Experte dazu:

“Bisher liegen etwa 800 Bestellungen für die Boeing 787 vor. Wenn die Ursachen für die Probleme gründlich untersucht werden, wird es kaum Stornierungen geben, denke ich.”

Doch es mehren sich kritische Stimmen:
Der jüngste Vorfall sei schwerwiegend. Er hätte zu einem Unglück führen können, hieß es seitens des japanischen Verkehrsministeriums.
Der Pilot musste das Flugzeug wegen Rauchentwicklung an Board notlanden. Zuvor hatten andere Maschinen dieses Typs Probleme mit Treibstofflecks, einem Batteriefeuer und zersprungenen Cockpit-Fenstern.

Da sich die Auslieferung der ersten Maschinen um dreieinhalb Jahre verzögert hatte, drückt Boeing nun bei den Auslieferungen aufs Tempo.
Einige Experten halten den Dreamliner deshalb für einen Schnellschuss.