Eilmeldung

Eilmeldung

Facebook statt Google: Netzwerk startet eigenen Suchdienst

Sie lesen gerade:

Facebook statt Google: Netzwerk startet eigenen Suchdienst

Schriftgrösse Aa Aa

Facebook bläst zum Angriff auf Google: Das soziale Netzwerk führt eine eigene Suchfunktion ein. Mit der so genannten “Graph Search” kann man zwar nicht das gesamte Internet durchstöbern – dafür aber die vielen Informationen der mehr als eine Milliarde Facebook-Nutzer. Die Suchanfragen sollen vorerst vier Bereiche betreffen: Menschen, Fotos, Orte und Interessen.

“Die Menschen verbringen immer weniger Zeit mit den traditionellen Internet-Anwendungen und immer mehr mit den sozialen Netzwerken”, so der Analyst Scott Kessler. “Das könnte für uns künftig ganz klar bedeuten, dass die Menschen nun nicht mehr im Web ihre Suchanfrage stellen, sondern auf Facebook.”

Um “Graph Search” zu nutzen, geben Nutzer ihre Suchanfrage in einen Suchschlitz auf der Facebook-Seite ein. Unternehmens-Chef Mark Zuckerberg betonte bei der Vorstellung des neuen Dienstes, es würden keine neuen Zugänge zu Privatem gewährt. Es würden nur Ergebnisse angezeigt, die entweder als “öffentlich” markiert oder mit dem jeweils Suchenden geteilt wurden.