Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Mehr als vierzig Ausländer in Algerien als Geiseln genommen


Algerien

Mehr als vierzig Ausländer in Algerien als Geiseln genommen

Mehr als vierzig Ausländer sind in einer Erdgasanlage in Algerien als Geiseln genommen worden. Das gab der Sprecher einer islamistischen Gruppe bekannt. Demnach sind fünf der Geiseln noch in der Anlage selbst; die übrigen seien an einen anderen Ort gebracht worden.

Der Islamistensprecher stellte die Geiselnahme als Reaktion dar: Er kritisierte, die Regierung habe französischen Kampfflugzeugen erlaubt, sie dürften zu Einsätzen in Mali durch algerischen Luftraum fliegen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

welt

Wahlkampf auf Italienisch: Berlusconi greift EU an