Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Algerien: Armee stürmt Gasanlage - Geiseln und Geiselnehmer tot


Algerien

Algerien: Armee stürmt Gasanlage - Geiseln und Geiselnehmer tot

Die algerische Armee hat die von Islamisten besetzte Gasförderanlage in Ain-Amenas gestürmt und die Geiselnahme beendet. Wie die algerische Zeitung “El Watan” berichtet, wurden alle 11 Extremisten getötet. Zuvor hätten die Dschihadisten allerdings die sieben verbliebenen ausländischen Geiseln hingerichtet. Laut dem Blatt begannen die Geiselnehmer am Morgen damit, die Geiseln zu töten. Daraufhin startete die Armee den Angriff. Deutsche waren laut dem Auswärtigen Amt in Berlin nicht unter den Geiseln. Bei einem ersten Angriff des Militärs vor drei Tagen kamen bereits 12 Geiseln und 18 Geiselnehmer ums Leben, Hunderte Gefangene konnten befreit werden.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

welt

Geiseldrama in Algerien: "Überall flogen Kugeln herum"