Eilmeldung

Eilmeldung

Kältewelle in Europa sorgt weiter für Beeinträchtigung des Flugverkehrs

Sie lesen gerade:

Kältewelle in Europa sorgt weiter für Beeinträchtigung des Flugverkehrs

Schriftgrösse Aa Aa

Der Winter hat Europa fest im Griff.Wegen heftiger Schneefälle und Blitzeis wird vor allem der Flugverkehr weiter stark eingeschränkt. Die Pariser Flughäfen Charles de Gaulle und Orly strichen am Sonntag 40 Prozent ihrer Flüge. Auch an diesem Montag dürften Schneefälle wieder für Verzögerungen im Luftverkehr sorgen.

Eisregen brachte am Sonntag den Betrieb am Frankfurter Flughafen zum Erliegen. Von 16.30 Uhr an gab es auf Deutschlands größtem Flughafen keine Starts und Landungen mehr.

Auf Europas größtem Flughafen London Heathrow brachten Schneefälle über das Wochenende den Flugplan ebenfalls durcheinander. Am Sonntag wurde in Fünftel der Flüge gestrichen. An diesem Montag sollen es erneut mindestens zehn Prozent sein. Ein Ende der Kältewelle in Großbritannien ist nicht nach Angaben von Meteorologen nicht in Sicht. Auch in dieser Woche soll es weiter heftig schneien.

Im deutschen Bundesland Baden-Württemberg wurden zweitweise Autobahnabschnitte zwischen
den Anschlussstellen Baden-Baden und Rastatt-Nord sowie zwischen dem Dreieck Karlsruhe und der Anschlussstelle Karlsbad gesperrt, damit die Streufahrzeuge durchkamen. In dieser Woche soll es nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes zwar weniger schneien, der Frost bleibe aber, hiess es.