Eilmeldung

Eilmeldung

Mikroalge sorgt für Energie

Sie lesen gerade:

Mikroalge sorgt für Energie

Schriftgrösse Aa Aa

Mikroalgen haben ein enormes Potential, sie könnten die Hochhäuser der Zukunft mit Energie versorgen. Das französische Unternehmen Ennesys arbeitet an einem System, bei dem das Abwasser eines Gebäudes als Brutstätte für Mikroalgen genutzt wird. “Wir fangen das Klärwasser ein und verdünnen es so lange, bis es von Mikroalgen assimiliert werden kann, diese vermehren sich und zersetzen die organischen Stoffe im Abwasser”, erklärt Jean-Louis Kindler, der Leiter der Firma..“Dann werden die Mikroalgen in Öl und Biomasse zerlegt. Das Algenöl kann als Brennstoff eingesetzt werden, um Energie zu erzeugen in Form von Wärme oder Strom.”

Für die Mikroalgenzucht wurden auf dem Dach eines Gebäudes Wassertanks aufgebaut. Denn unter der Einwirkung von Sonnenlicht vermehren sich die Mikroorgansimen rasant schnell.
Das Algenmaterial wird durch elektromagnetische Impulse und das Einführen von reinem Sauerstoff vom Wasser getrennt. Der so gewonnene Brennstoff hat denselben Energiewert wie Kohle. Gleichzeitig wird Abwasser gereinigt und kann wieder verwertet werden.
Auf diese Weise ließe sich Frischwasserverbrauch drastisch senken. Das sanfte Mikroalgen-Kraftwerk könnte bis zu 80 Prozent des Energiebedarfs eines Gebäudes decken, sagen die Entwickler.