Eilmeldung

Eilmeldung

Assad zeigt sich in Moschee

Sie lesen gerade:

Assad zeigt sich in Moschee

Schriftgrösse Aa Aa

Der syrische Staatspäsident Baschar al-Assad hat sich erneut in der Öffentlichkeit gezeigt. Assad nahm in einer Moschee in Damaskus an einem Gottesdienst aus Anlaß des Geburtstag des Propheten Mohammed teil. Das staatliche Fernsehen strahlte Aufnahmen von dem Besuch in der Al-Afram Moschee aus, die unweit des Präsidentenpalastes liegt. Seit Beginn des Aufstandes in Syrien 2011 zeigt sich Assad nur noch selten in der Öffentlichkeit, das letzte Mal vor knapp drei Wochen.

Der russische Staatspräsident Wladimir Putin beklagte die Destabilisierung des Nahen Ostens: “Der Konflikt in Syrien tobt seit zwei Jahren. Der Aufstand in Libyen und die damit verbundene Verbreitung von Waffen haben zur Verschlechterung der Lage in Mali beigetragen. Die tragischen Konsequenzen dieser Ereignisse zeigten sich dann in dem Terroranschlag in Algerien”, sagte Putin bei einem Empfang für in Moskau akkreditierte Botschafter.

In der westsyrischen Stadt Homs tobten den ganzen Tag über heftige Kämpfe. Auch in anderen Gegenden flog die Luftwaffe Angriffe auf von Rebellen gehaltene Ortschaften. In Damaskus wurde der Stadtteil Daraya, der von den Aufständischen gehalten wird, von den umliegenden Bergen aus von Artillerie beschossen.