Eilmeldung

Eilmeldung

Suche nach Außenminister: Klare Worte von US-Senator John Kerry

Sie lesen gerade:

Suche nach Außenminister: Klare Worte von US-Senator John Kerry

Schriftgrösse Aa Aa

US-Senator John Kerry hat bei seiner Anhörung für das Amt des US-Außenministers den Kongress aufgefordert, endlich die Wirtschaftsprobleme des Landes in den Griff zu bekommen. Außenpolitik sei mehr als je zuvor auch Wirtschaftspolitik.

US-Präsident Barack Obama hatte Kerry vergangenen Monat als Außenminister nominiert, er soll Hillary Clinton ersetzen, die für eine weitere Amtszeit nicht zur Verfügung steht. Die Zustimmung des Senats-Ausschusses für Kerry gilt als sicher.

Er plädiere für eine Zusammenarbeit über die Parteigrenzen hinweg und für eine Lösung der heimischen Wirtschaftsprobleme, betonte Kerry. Denn Amerikas Stärke und seine Chancen im Ausland hingen von seiner Stärke und den Resultaten daheim ab.

Kerry sprach sich zudem für eine Wiederaufnahme der Friendensgespräche zwischen Israelis und Palästinensern aus. Hinsichtlich des iranischen Atomprogramms strebt er, wie Präsident Obama, eine diplomatische Lösung des Konflikts an.

“Obama und Kerry müssen sich in den nächsten vier Jahren entscheiden, ob der Iran angegriffen wird oder nicht”, so Michael O’Hanlon von der Brookings Institution und früherer Berater Kerrys und Hillary Clintons. “Ein Iran ohne Atomwaffen ist in den nächsten vier Jahren kaum vorstellbar. Also muss in dieser Zeit die Entscheidung fallen.”

Der Euronews-Reporter meint: “Ohne Zweifel wird John Kerry nächster US-Außenminister. Er übernimmt das Amt in einer Zeit, in der viele Menschen auf der Welt auf Amerika und dessen Führerschaft schauen. Kerry hat klar gemacht, er ist bereit für den Job.”