Eilmeldung

Eilmeldung

Gericht verzögert Peugeots Reformpläne

Sie lesen gerade:

Gericht verzögert Peugeots Reformpläne

Schriftgrösse Aa Aa

Der französische Autobauer Peugeot will an dem geplanten Stellenabbau festhalten – trotz eines Gerichtsurteils, das eben diese Pläne verzögern könnte. Ein Gericht in Paris hatte die vorübergehende Aussetzung der Restrukturierungsmaßnahmen angeordnet, bis der Zulieferer Faurecia deren Auswirkungen auf seine eigene Belegschaft mit den Gewerkschaftsvertretern abgesprochen habe. Ein Antrag der Arbeitnehmervertreter, die gesamten Pläne zu stoppen, wurde von den Richtern allerdings zurückgewiesen. Peugeot hatte im vergangenen Juni angekündigt, weitere 8.000 Stellen zu streichen – zusätzlich zu Hunderten Jobs, die einem früheren Plan zum Opfer fallen sollen.