Eilmeldung

Eilmeldung

Historische Bibliothek in Timbuktu niedergebrannt

Sie lesen gerade:

Historische Bibliothek in Timbuktu niedergebrannt

Schriftgrösse Aa Aa

Französische und malische Soldaten haben die Wüstenstadt Timbuktu eingenommen. Die Einwohner freuten sich über das Eintreffen der Franzosen. Die Islamisten seien geflohen, so ein malischer Militärsprecher. Gleichzeitig gibt es Berichte über grausame Racheakte der malischen Soldaten an Landsleuten, die die Islamisten unterstützt hätten. Nach Angaben aus dem Verteidigungsministerium in Paris stießen die französischen Truppen auf keinen nennenswerten Widerstand der Islamisten.

Die Islamisten haben in Timbuktu viele Kulturschätze zerschlagen oder niedergebrannt. Auch eine Bibliothek mit wertvollen historischen Manuskripten fiel der Zerstörungswut von Islamisten zum Opfer. Einige Schriften stammten aus dem 13. Jahrhundert. In den vergangenen Monaten verwüsteten die Islamisten viele historische Gebäude, die zum Unesco-Weltkulturerbe gehörten.