Eilmeldung

Eilmeldung

Peugeot präsentiert den Luftantrieb

Sie lesen gerade:

Peugeot präsentiert den Luftantrieb

Schriftgrösse Aa Aa

Das Problem ist altbekannt: In unseren Städten stinkt die Luft. Verantwortlich für den Mief ist der ständig steigende Straßenverkehr. Dabei ließe sich der Schadstoffausstoß spürbar drosseln mit umweltschonenden Motoren. Die großen Autokonzerne arbeiten schon seit einigen Jahren an der Entwicklung alternativer Antriebskonzepte. Als Wegbereiter der Hybridautos gilt der Prius von Toyota, das erste Großserienmodell mit eingebautem Benzin- und Elektromotor.
Neue Wege beim Hybrid-Anrieb geht nun der französische Konzern PSA Peugeot Citroën.
Hybrid Air heißt das Konzept, der Wagen fährt mit Luft! Das System kombiniert Verbrennungsmotor und Druckantrieb.

Statt Akku wie beim Elektroauto, kommt ein Stickstoff-Druckluftspeicher zum Einsatz, der sich unter dem Mitteltunnel zwischen den Vordersitzen befindet Neben Benzin- und Hydraulikmotor ist eine Hydraulikpumpe eingebaut, die beim Bremsen Luft in die Tanks komprimiert. Das System rentiert sich vor allem im Stadtverkehr mit äußerst geringen Spritverbrauch, 2,9 Liter Benzin auf hundert Kilometer, der CO2-Ausstoß liegt bei 69 Gramm.
Das neue Antriebssystem kann laut Entwickler in herkömmliche Benzinfahrzeuge integriert werden und ist auch für den Einsatz in Nutzfahrzeugen geeignet.

PSA Peugeot Citroën will die ersten Fahrzeuge ab 2016 in der Kompakt- und Mittelklasse anbieten.